Tankstellen und Umrüster im Umkreis suchen
Ihr Aufenthaltsort:

Suchen Sie nach PLZ, Stadt und Straßenname oder öffentlichen Orten

suchen
suchen

zurück zum GlossarGlossar: Erdgas

Erdgas ist ein brennbares Naturgas, das in unterirdischen Lagerstätten vorkommt. Es tritt häufig zusammen mit Erdöl auf, da es auf ähnliche Weise entsteht. Erdgase bestehen hauptsächlich aus hochentzündlichem Methan, unterscheiden sich aber in ihrer weiteren chemischen Zusammensetzung.

Als fossiler Energieträger wird es hauptsächlich zur Beheizung von Gebäuden, zur elektrischen Stromerzeugung und auch als Treibstoff für Kraftfahrzeuge eingesetzt.

Beim Tanken hat Erdgas einen Fülldruck von über 200 bar stark komprimiert und gasförmig und benötigt deshalb auch einen speziellen Tank, der Hochdrucksicher ist. Das macht Erdgasanlagen aufwendiger und in der Umrüstung erheblich kostenintensiver.

In Deutschland gibt es je nach Herkunft des Erdgases 2 unterschiedliche Sorten: H-Gas und L-Gas. H-Gas hat einen Methan-Anteil zwischen 87 und 99,1 Vol.% und einen Energie-Inhalt (Heizwert) zwischen 10,0 und 11,1 kWh/m3. L-Gas hingegen weist einen Methan-Gehalt zwischen 79,8 und 87 Vol.% auf. Hier liegt der Heizwert zwischen 8,2 und 8,9 kWh/m3.

Die Unterschiede im Heizwert haben Einfluss auf den Verbrauch und die Reichweite des Erdgasfahrzeuges. Daher ist für den Endverbraucher der kg-Preis an der Tankstelle für L-Gas in alle Regel auch geringer als der für H-Gas.

Der Energiegehalt von einem Kilo Erdgas ist vergleichbar mit etwa dem von 1,5 Liter Benzin.

zurück zum Glossar

27.07.2017

Partner

Tunap

LGE

GasNews